Instagram Ads im B2B Bereich: 5 Tipps für den richtigen Einsatz

Instagram Ads im B2B

Die kostenlose Foto- und Video-Sharing-App Instagram war lange Zeit nicht gerade als optimale Marketingplattform bei B2B Unternehmen bekannt. Keine klickbaren Links in den Beiträgen und dementsprechend wenig Traffic zur firmeneigenen Website oder zum Shop ließen die App auf den ersten Blick eher uninteressant für Marketingzwecke im B2B Bereich erscheinen.

Seit Herbst 2015 sind nun bezahlte Anzeigen möglich. Inzwischen tummeln sich rund 200.000 Advertiser bei Instagram, die die User umgarnen und versuchen, auf sich und ihre Produkte sowie Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Mit rund 9 Millionen Nutzern zählt Instagram in Deutschland mittlerweile zu den reichweitenstärksten Kanälen und stellt damit eine reizvolle Plattform für Marken und Unternehmen dar, zumal die Interaktionsraten der User auf Instagram deutlich höher ausfallen als bei anderen sozialen Netzwerken.

Instagram Anzeigen bieten sowohl Potential für eine verbesserte Vermarktung von Produkten als auch für die Akquirierung neuer Kunden, eine engere Markenbindung, die Darstellung als sympathischen Arbeitgeber und die Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens. Wir haben fünf Tipps für B2B Unternehmen, die ihrem Erfolg mit Instagram Ads auf die Sprünge helfen wollen.

Tipp 1: Kreativer Content für Instagram Ads im B2B!

Im B2B Bereich sind aussichtsreiche Anzeigen wesentlich schwieriger zu erstellen als etwa für B2C Unternehmen, die häufig schon mit einfallsreichen Produktfotos auffallen. Hier ist pure Kreativität gefragt – regt die Neugier Eurer potentiellen Geschäftspartner und Kunden an! Erlaubt Euch ein buntes Brainstorming an Ideen – es muss nicht zwangsläufig im ersten Schritt ein Eindruck Eurer Produkte und Dienstleistungen entstehen, um die Aufmerksamkeit auf Euren Service zu richten. Versteht Eure Marke vielmehr als Message denn als Produkt. B2B Marken wie MailChimp und Smartly.io zeigen, wie man Instagram Accounts mit viel Kreativität und Einfallsreichtum gestaltet und geben Anstöße, wie eine erfolgreiche Anzeige aussehen kann.

Instagram Ads im B2B Mailchimp
Der Emaildienst MailChimp erweckt sein Logo auf vielfältige Weise zum Leben (Quelle: Screenshot www.instagram.com/mailchimp/)

Tipp 2: Übergeordnete Strategie und konsistente Bildsprache!

Auch bei Instagram solltet Ihr Eure übergeordnete Marketingstrategie nicht aus den Augen verlieren und genau überlegen, welche Ziele Ihr mit einer Anzeige verfolgt. Wollt Ihr Euer Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber präsentieren und mit einzelnen Anzeigen die aktuell verfügbaren Stellenangebote bewerben? Oder wollt Ihr die Nutzer mit Euren Produkten und Eurem Service überzeugen? Erst wenn Ihr Euch darüber im Klaren seid, solltet Ihr mit der Gestaltung der Anzeige, der Auswahl von Texten und Bildern sowie eines passenden „Call to Action“ Buttons beginnen.
Diesbezüglich ist außerdem eine konsistente Bildsprache zu entwickeln. Instagram zeichnet sich als visuelles Netzwerk vor allem durch seine hochwertigen Bildbeiträge aus. Optimal gestaltete Ads fügen sich in den Newsfeed des Nutzers ein, ohne dass dieser sie als störend empfindet und auf den ersten Blick bemerkt, dass es sich um einen Sponsored Post handelt. Eure Anzeigen sollten durch ein kreatives, ansprechendes Bild auffallen und potentielle Kunden motivieren, Eure Ads zu klicken.
Achtung: Vor der Erstellung einer Instagram Anzeige solltet Ihr einen Blick auf die Werberichtlinien werfen. Bevor Werbeanzeigen im Newsfeed der Nutzer eingeblendet werden, werden sie einer Überprüfung unterzogen. So gelten beispielsweise gesonderte Kriterien für Material mit relevanter Altersbeschränkung. Auch eine Anzeige, die mehr als 20% des Bildbereichs für Text nutzt, wird in der Überprüfung abgelehnt.

Tipp 3: Das passende Format für Eure Instagram Ads!

Über den Facebook Power Editor lassen sich Instagram Ads erstellen und schalten. Zum einen die statischen Bildanzeigen, die mit einem aussagekräftigen Inhalt das Repertoire Eures Unternehmens illustrieren. Das zweite Format bildet die Karussell-Anzeige. Damit werden maximal fünf Bilder in einer Anzeige zusammengefasst – so können kurze Geschichten anschaulich erzählt oder besondere Details des Produktes betont werden.
Instagram Ads im B2B_Carousel Ads
Eine Anzeigenschaltung im Karussell-Format. (Quelle: Eigener Screenshot)

Zu guter Letzt besteht die Möglichkeit einer Video-Anzeige. Diese Werbeclips dürfen eine Länge von 60 Sekunden aufweisen und lassen Euer Produktsortiment und/oder Dienstleistungsangebot ausdrucksstark lebendig werden.
Bei allen Anzeigeformaten sollte ein „Call to Action“ Button integriert werden, um den Traffic zu Eurer eigenen Website zu erhöhen. Eine von insgesamt acht möglichen Handlungsaufforderungen lassen sich in die Ad integrieren, darunter „Kontaktiere uns“, „Jetzt bewerben“ oder „Mehr dazu“.

Tipp 4: Die richtige Zielgruppe für Eure Anzeige!

Über den Facebook Power Editor könnt Ihr außerdem genau festlegen, welche Zielgruppe mit der Anzeige erreicht werden soll. Soziodemographische Merkmale und Interessen der User helfen Euch dabei, die Anzeige für genau die Nutzer zu schalten, die für Euch relevant sind – beispielsweise Studenten in einem bestimmten Fachgebiet oder Arbeitnehmer in bestimmten, für Euch wichtigen Positionen.

Tipp 5: Hashtags korrekt nutzen!

Prinzipiell könnt Ihr auf Hashtags bei Sponsored Posts verzichten, denn diese gehen nicht in die Hashtag-Suche ein, wie man es von organischen Beiträgen kennt. Über Hashtags kann demnach in einer Anzeige keine Reichweite generiert werden.
Seid Ihr aber daran interessiert, nicht nur die Conversions auf Eure Website zu fördern, sondern außerdem die Instagram User auf Euren Account aufmerksam zu machen, dann empfiehlt sich ein gebrandeter Hashtag innerhalb der ersten 125 Zeichen, die bei der Anzeige ohne einen weiteren Klick für den User sichtbar sind.

Zahlreiche Perspektiven mit Instagram Ads im B2B

Instagram hat sich zu einer attraktiven Werbeplattform für B2B Unternehmen entwickelt. Trotzdem sollte jedes Unternehmen zunächst abschätzen, ob sich potentielle Kunden oder Bewerber überhaupt auf Instagram aufhalten und ob eine Anzeigenschaltung Sinn ergibt.
Viele B2B Unternehmen pflegen erfolgreiche Instagram Accounts mit wachsenden Fanzahlen und anschaulichen Eindrücken aus dem Arbeitsalltag. Obwohl Instagram als Werbeplattform auf jeden Fall die Marketingziele eines Unternehmens in mehrfacher Hinsicht unterstützen kann, haben bisher nur wenige der Unternehmen aus dem B2B Bereich ihre Expertise dazu genutzt, Instagram Anzeigen zu schalten und ihr Marketing dadurch zusätzlich zu verbessern. So gesehen sind Instagram Ads die derzeitige Königsdisziplin für B2B Unternehmen und auf jeden Fall ein seltener Blickfang, wenn sie gelingen.
Probiert es aus, nutzt die erwähnten Hinweise und Tipps und entdeckt eine neue Werbemöglichkeit für Euch, Eure Produkte und Dienstleistungen – auch im B2B Bereich.

Quelle Header-Icons: www.webalys.com und www.webdesignerdepot.com