Aktuelle Entwicklungen und gefragte Formate im Facebook Ads Bereich – Ein Interview mit Andreas Hörcher

Facebook Ads

Facebook Ads sind ein effektives Mittel, um genau definierte Zielgruppen im Social Web zielsicher zu erreichen. Mit Andreas Hörcher, Geschäftsführer der Finnwaa GmbH und Vorstandsvorsitzender der TowerByte eG, haben wir über die Vorteile von Facebook als Werbekanal sowie besonders gefragte Ads-Formate gesprochen.

Für wen lohnen sich Facebook Werbeanzeigen?

Unserer Erfahrung nach kann man vor allem im Recruiting Bereich bei der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs sehr gute Ergebnisse mit Facebook Ads verzeichnen.

Außerdem sind Facebook Ads natürlich bei dem Thema Markenbekanntheit bzw. Branding eine sehr spannende Werbeform. Und drittens im lokalen Bereich. Beispielsweise kann ein lokaler Händler, lokales Unternehmen oder Restaurant in Jena auf Facebook ganz gezielt potentielle Kunden in Jena und Umgebung erreichen. Facebook bietet hierfür die Möglichkeit, Anzeigen und Werbebotschaften sehr zielgerichtet lokal auszusteuern.

Welche waren bisher in diesem Jahr die wichtigsten Neuerungen im Facebook Ads Bereich?

Ich würde hier weniger von Neuerungen, sondern eher von Entwicklungen sprechen.  Natürlich ist alles, was derzeit  im Bereich Bild und Video passiert, sehr spannend – auch im Hinblick auf die Möglichkeiten, die Facebook Live bietet. Auf dem Gebiet können wir, glaube ich, auch noch einiges erwarten.

Als Unternehmen weisen wir schon jetzt unsere Kunden verstärkt darauf hin, in Bild und Video Content zu investieren. Ob in Social Media oder im klassischen Online Marketing – schließlich sind das die Inhalte, die derzeit die längste Verweildauer erzeugen. Und dies ist schlussendlich Zeit, die sich die Nutzer mit dem Unternehmen und seinen Produkten oder Leistungen auseinandersetzen.

Bieten auch Instagram Anzeigen attraktive Werbemöglichkeiten?

Ja, genau. Aber auch hier muss ich natürlich immer beachten, welche Zielstellung mein Kunde verfolgt. Bleiben wir mal beim Beispiel Recruiting: Was ist da seine Zielgruppe? Wen möchte er rekrutieren? Sucht er junge Akademiker? Sucht er Ingenieure? In diesen Fällen sind sicherlich Facebook und auch Instagram gute Plattformen, auf denen man sehr gezielt werben und entsprechende Usergruppen ansprechen kann.

Wenn meine Zielstellung lautet, Leads zu generieren, muss ich natürlich ebenfalls meine Zielgruppe definieren und analysieren, wo diese sich bewegt.

Ich denke, da wird auch noch einiges im Markt passieren und Instagram ist schon jetzt ein sehr reichweitenstarker und für manche Zielstellungen sehr geeigneter Kanal, wie unsere ersten Ergebnisse damit zeigen.

Was ist bei Kunden derzeit besonders gefragt? Was funktioniert besonders gut?

Besonders gefragt sind derzeit Carousel Ads, also sich mit diversen Bildbotschaften in einer Anzeige zu positionieren. Zusammen mit verschiedensten Page Post Ads sind das die beliebtesten Formate.

Video-Ads, von denen wir sehr überzeugt sind, befinden sich noch in der Entwicklungsphase, weil hier von vielen Unternehmen noch nicht ausreichend Content vorhanden ist.

Erstere sind die Formate, die sich etabliert haben. Hier erreicht man meist gute Interaktionsraten und kann die Werbebotschaft erfolgreich an die Zielgruppe vermitteln.

Was ist der Vorteil gegenüber Google Ads? – Können die beiden sich sinnvoll ergänzen?

Facebook und Google Ads können sich auf jeden Fall sinnvoll ergänzen! Google Ads sind die passende Werbeform, wenn ich ein Produkt habe, das klar nachgefragt wird – beispielsweise Turnschuhe der Marke XY. User haben ein ganz klares Bedürfnis, danach zu suchen. Ein Online Shop Betreiber, der den Schuh im Angebot hat, oder der Hersteller, bei dem er gekauft werden kann, können somit den Nutzer direkt ansprechen, wenn dieser per Google nach dem Produkt sucht.

Im Gegensatz dazu ist Facebook die bessere Werbeplattform, wenn ich mich erst einmal positionieren oder Bekanntheit für mich, meine Produkte und Dienstleistungen erlangen möchte. Und das gleiche lässt sich natürlich auch auf das Recruiting übertragen: Wenn ich ein konkretes Jobprofil habe, welches häufig gesucht wird, wäre das ein klassischer Fall für Google AdWords. Möchte ich mich mit meinem Unternehmen erst einmal positionieren und Reichweite aufbauen um Bekanntheit für meine Jobprofile zu erreichen, bin ich mit Facebook Anzeigen besser beraten.

Über das Thema Google AdWords und die Entwicklungen von Google im mobilen Bereich haben wir im zweiten Teil dieses Interviews mit Andreas gesprochen. Die Fortsetzung folgt bald hier im Newsroom. 

aktuelle Entwicklungen Facebook Ads - Interview mit Andreas Hörcher

Quelle: Eigenes Bild.

 

Quelle Header-Icons: www.webalys.com und www.webdesignerdepot.com