Unsere 5 großen Trends der Facebook F8 Konferenz 2017

SMA_Newsroom_Header_F8_Konferenz_1140x420

Lange wartete die Branche auf die Facebook Entwicklerkonferenz F8. Auch dieses Jahr wurden umfangreiche Neuerungen präsentiert, welche die Arbeit rund um und mit dem Netzwerk im kommenden Jahr prägen werden. Den Fokus legte das Unternehmen auch dieses Mal neben Virtual und Augmented Reality auf Weiterentwicklungen im Messenger und den Camera Effects.

Das sind unsere 5 wichtigsten Trends der F8 auf einen Blick:

1. Facebook Analytics

Hier setzte Facebook ganz klar auf eine Verbesserung im Backend und damit auch auf die Seiten Insights. Unter der neuen Facebook Analytics Lösung fasst das Unternehmen nun verschiedene Zahlen zu einem Produkt zusammen, gruppiert mehrere Quellen, macht Zahlen und Funktionen, die bisher nur für Apps funktioniert haben, auch für Pages zugänglich und ermöglicht die Zusammenstellung eines personalisierten Dashboards. Unternehmen können nun also die komplette Customer Journey über alle genutzten Kanäle hinweg nachvollziehen und optimieren.

Facebook_Analytics_Screenshot
Quelle: eigener Screenshot facebook.com

2. Facebook Messenger Updates

Mit seinen aktuell 1,2 Mrd. Nutzern ist der Facebook Messenger wichtiger Bestandteil der Plattform und steht dabei immer wieder im Fokus diverser Neuentwicklungen. Zu den aktuellen Updates zählen unter anderem:

  • Eine Chat-Erweiterung, mit welcher mehrere Menschen zur gleichen Zeit mit einem Unternehmen chatten können, indem ein Bot direkt in den Gruppen Thread eingefügt wird, welcher die Unterhaltung teilt.
  • Facebooks erst kürzlich aktualisierter Assistent M kann nun über die Website delivery.com Essen bestellen und den gesamten Bestellprozess bis hin zur Zahlung abwickeln.
  • Der Startbereich des Messengers erhält eine eigene Discover-Funktion, welche die Nutzer auf der Suche nach dem richtigen Bot unterstützen soll. Mit Hilfe von parametrischen Messenger-Codes können Nutzer nun auch direkt mit Unternehmen in Kontakt treten.
  • In der Page App helfen automatische Antworten vor allem kleinen Unternehmen dabei, einfache Fragen nach Öffnungszeiten, Adressen und Kontaktdaten schnell zu bearbeiten.
  • Das Thema Messenger Games wird mit Gamebots und einem neuen Game-Tab aufgewertet.
  • Unternehmen können dank eines neuen Übergangsprotokolls mit mehreren Entwicklern parallel an diversen Anwendungen im Messenger arbeiten.

3. Facebook Spaces

Mit der VR-App Facebook Spaces legt Facebook den Grundstein für Social-VR-Technologien. Die Plattform bietet seinen Nutzern jetzt die Möglichkeit, einen Avatar zu erstellen und sich gemeinsam mit Freunden in eine virtuelle Realität zu begeben. Gleichzeitig kann hier auch auf Features wie die Video-Telefonie über den Messenger sowie auf Photos und 360 Grad Videos zugegriffen werden. Aktuell befindet sich die Anwendung in der Beta Phase und ist als Download vorerst nur für die Oculus Rift erhältlich.

Quelle: facebook.com

4. Camera Effects Plattform

Hinter der Plattform verbergen sich Entwickler-Tools, mit denen neue Kamera-Funktionen oder gar eine erweiterte Realität direkt auf Facebook eingerichtet bzw. integriert werden können. Im Detail wird es neben einem Frames-Studio auch ein AR-Studio geben. Das weltweit verfügbare Frames-Studio umfasst dabei einen Online-Editor, mit welchem Rahmen für Profilbilder sowie für die Kamera-Funktion gestaltet werden können. Für die Beta-Version des AR-Studios können sich derzeit Entwickler bewerben, um Masken, animierte 3D-Objekte oder Effekte zu kreieren, welche entsprechend auf die Live-Umgebung reagieren sollen.

Quelle: facebook.com

Quelle: facebook.com

5. Places Graph

Die Idee dahinter ist zwar nicht gänzlich neu, der Umfang dagegen doch bemerkenswert. Mit dem Places Graph macht Facebook Location-Informationen zu über Mio. Orten weltweit frei zugänglich. Angefangen bei öffentlichen Plätzen, lokalen Geschäften und Unternehmen sowie einschlägigen Restaurants beinhalten die Informationen unter anderem die genaue Ortsbezeichnung, Adressen, Bilder und Bewertungen von Facebook Usern. In Verbindung mit den Orten können daraufhin verschiedene Optionen zum Entdecken, Teilen und Geo-Taggen aktiviert werden.

Places Graph_Screenshot
Quelle: Screenshot developers.facebook.com

Natürlich lässt sich die Liste noch um einige spannende Features und Technologien erweitern, an dieser Stelle sollen jedoch die für uns wichtigsten Updates genügen. Spannend ist, wie stark Facebook die Entwicklungen, vor allem in den Bereichen VR, AR und AI prägt und vorantreibt. Hier können wir wohl auch zukünftig viel erwarten.