Snapchat ist derzeit in aller Munde. Jedoch ist die App für viele, gerade wenn es um den Einsatz im Business Bereich geht, noch ein Buch mit sieben Siegeln. Daher erklärt der folgende Beitrag, was Snapchat ist, wie es funktioniert und zeigt an Hand von Beispielen, wie die App von Unternehmen effektiv genutzt werden kann.

Was ist Snapchat und wie funktioniert es?

Snapchat ist eine Messaging und Foto App, die im September 2011 gelauncht wurde. Während die App in einigen Ländern, beispielsweise den USA, Kanada und Irland, schon länger zu den beliebtesten Social Kanälen gehört, hat sie in Deutschland erst im vergangenen Jahr so richtig an Fahrt gewonnen. So nutzen etwa ein Viertel der 16- bis 19-Jährigen in Deutschland Snapchat.

Snapchat bietet zwei wesentliche Funktionen: Instant Messaging und Snapchat Stories. Das Besondere dabei ist, dass sich gesendete Inhalte nach einer gewissen Zeit automatisch selbst zerstören. Die App ermöglicht es, Fotos aufzunehmen, diese mit Filtern, Emoticons, Schrift und Freihand-Malwerkzeugen bearbeiten und an Kontakte schicken. Der Sender legt dann eine Zeitspanne zwischen 1 und 10 Sekunden fest, in der der Empfänger das Bild oder Video sehen kann. Auch das Versenden von kurzen Textnachrichten ist möglich.

Eine Snapchat Story hingegen ist eine Sammlung von Bildern und bis zu 10-Sekündigen Clips, die man im Laufe eines Tages oder Events aufnimmt. Diese werden als Storys veröffentlicht und können von Followern bis zu 24 Stunden lang angesehen werden. Nach Ablauf der Zeit werden sie automatisch gelöscht. Durch das Feature „Our Story“ können verschiedene Nutzer, die beispielsweise das gleiche Event besuchen, mit ihren persönlichen Inhalten eine gemeinsame, öffentlich sichtbare Snapchat Story gestalten.

3Screenshots
Quelle Screenshot: Eigener Snapchat-Account www.snapchat.com

Beim Blick auf die Nutzerstatistiken fällt auf, dass Snapchat vor allem in den jüngeren Generationen beliebt ist. So sind 71 % der über 200 Millionen aktiven User jünger als 34 Jahre, 45 % sind zwischen 17 und 24 Jahre alt.

Während einige Marketing Professionals die App daher als wenig brauchbares Kommunikationsinstrument abtun vergessen sie, dass gerade diese jungen Nutzer einen Großteil der werberelevanten Zielgruppe ausmachen. Die App gewinnt daher an Bedeutung für Marketing sowie Kommunikation.

So könnt Ihr Snapchat als Unternehmen nutzen

Auch wenn noch nicht viele Unternehmen in Deutschland auf den Zug aufgesprungen sind, gibt es schon einige erfolgreiche Beispiele, wie Ihr Snapchat im Business Bereich nutzen könnt. So ist beispielweise Karstadt Sports sehr aktiv auf Snapchat, um eine jüngere Zielgruppe zu erreichen. Der Sportartikel-Händler kooperiert mit den Fitness-Bloggern und Instagram-Stars Maren Schiller und Alexander Meisolle. Die beiden veröffentlichen über den Snapchat Account von Karstand Sports unterhaltsamen Content mit Bezug zu den Themen Sport, Fitness und gesunde Ernährung. So produzierten sie zur Adventszeit eine Snapchat Story, in der sie Sportübungen durchführten und gleichzeitig Weihnachtslieder sangen.

Neben den Influencern hat Karstadt Sports kürzlich auch noch die Germany’s Next Topmodel-Gewinnerin 2014, Stefanie Giesinger, mit ins Boot geholt. Das Model ist selbst privat auf YouTube, Instagram und Snapchat aktiv. Karstadt Storys zeigen nun auch sie beim Workout. In einer weiteren Aktion arbeitete das Model für einen Tag in einer Filiale an der Kasse und als Stilberaterin. Per Snapchat konnten Fans live dabei sein.

Ein zweites positives Beispiel ist die Autovermietung Sixt. Das Social Media Team war kürzlich mit dem neuen BMW i8 unterwegs, der nun für Kunden verfügbar ist. Das Team nahm Fotos und kurze Videos der Aktion auf und veröffentlichte diese als Snapchat Storys. Schon am ersten Tag erreichten sie damit über 1000 Views. So machte Sixt nicht nur auf das Angebot, den i8 fahren zu können, aufmerksam, sondern gab außerdem exklusive Einblicke hinter die Kulissen und teilte eigene Erfahrungen.

Fazit: Was könnt Ihr mit Snapchat für Euer Unternehmen erreichen

Laut Nutzerstatistiken könnt Ihr auf Snapchat vor allem ein junges und/oder internationales Publikum erreichen. Dabei eignet sich die App besonders für Branding-Zwecke, zur Steigerung der Markenbekanntheit, um Unternehmensnews zu teilen oder Einblicke hinter die Kulissen zu geben. Spontanität und die Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten für Fotos und Videos verleihen den Snaps einen hohen Unterhaltungswert. Absatzsteigerung gerät dabei in den Hintergrund. Es geht viel mehr darum, Markenfans näher an das Unternehmen heran zu bringen und Authentizität zu vermitteln.

Derzeit nutzen diese Chancen noch nicht viele Unternehmen in Deutschland, während die Snapchat-Community kontinuierlich steigt. Wir sind also gespannt, was die Zukunft der App bringt.
Im nächsten Artikel wird André erklären, wie Ihr Snapchat im B2B Bereich sinnvoll einsetzen könnt. Wenn Ihr bis dahin noch Fragen habt oder Snapchat für Euer Unternehmen nutzen möchtet, dann sprecht uns einfach an.

Quelle Snapchat Logo: www.worldvectorlogo.com

Aktuelle Artikel