„Statt einer Mauer wollen wir eine Brücke bauen. Statt Menschen zu teilen, wollen wir sie verbinden.“ Mit diesen bedeutsamen Worten beginnt Mark Zuckerberg, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, die derzeitig stattfindende F8 Developer Conference von Facebook in San Francisco. Entwickler und Unternehmer, die Produkte und Services rund um Facebook programmieren und anbieten, treffen sich jährlich, um sich über die Neuheiten, Open Source Technologien und persönliche Erfahrungen auszutauschen. Welche Updates zu Facebook Tools und Optionen bislang veröffentlicht wurden, haben wir für Euch kurz und knapp zusammengefasst. Wir wünschen Euch viel Spaß bei der Lektüre!

Facebook F8 Konferenz Quelle: Facebook Newsroom

Profile Expression Kit: Diese Funktion ist schon länger vorhanden. Mit dem Rollout können nun auch Apps von Drittanbietern wie MSQRD oder Vine genutzt werden, um animierte Profilbilder zu erstellen.

 

Save Button: Der Save Button erlaubt dem User das Speichern von Facebook Posts und externen Inhalten, um diese zu einem späteren Zeitpunkt und ggf. auf einem anderen Gerät zu konsumieren.

 

Rights Manager: Die Verwaltung von Videos und der Datenschutz werden durch diese Funktion verbessert. Der Rights Manager erlaubt das Monitoring des eigenen Contents und auf diese Weise das Verfolgen von unerlaubterweise vervielfältigten eigenen Inhalten – entsprechende Seiten können somit gemeldet werden.

 

Quote Sharing: Ein ausgewählter Textbereich einer externen Quelle kann mittels eines neuen Buttons direkt auf Facebook geteilt werden. Die externe URL wird dem Beitrag automatisch hinzugefügt.

 

Facebook Messenger Bots: Chatbots sind Programme, die in der Lage sind, Konversationen mit Menschen zu führen. Auf diese Weise können von Chatbots verschiedene Services übernommen werden. Auch Facebook plant derzeit Bots für seinen Messenger. Mit diesen soll der User insbesondere Waren und Dienstleistungen bestellen. Aber auch Wetterbericht-Abos, der Erhalt von Rechnungen nach Transaktionen, Versandbestätigungen eines bestellten Produktes und andere Möglichkeiten werden mit den Chatbots gegeben sein.


Quelle: Facebook
Messenger Ads: Über gesponserte Re-Engagement Nachrichten können Unternehmen erneut mit Kunden ins Gespräch kommen, von denen sie bereits freiwillig kontaktiert worden sind. Damit die Nachrichten für den User nicht zu aufdringlich werden, sind diese limitiert bzw. können vom User selbst ausgeschalten werden

 

Facebook Live API: Facebook öffnet seine Live API für Entwickler. Über diese Schnittstelle können Entwickler und Partner von Facebook externe Videoquellen in einen Live-Stream einbinden. Damit wird die Limitierung auf das Smartphone als einziges Sendemedium aufgehoben. Dies ermöglicht nicht nur professionellere Streams, sondern bspw. auch die Nutzung anderer Endgeräte wie Drohnen, Überwachungskameras, Webcams, etc.

Facebook F8 Conference
Quelle: Facebook Newsroom

 

Free Basics Simulator: Free Basics stellt eine Reihe kostenloser Basisdienste wie Nachrichten, Müttergesundheit, Reisen, Arbeitsmöglichkeiten vor Ort, Sport, Kommunikation und Informationen örtlicher Behörden bereit und sorgt so dafür, dass mehr Menschen Zugang zum Internet erhalten. Mit diesen Diensten möchte Facebook den Menschen die Vorteile des Internets vermitteln, damit mehr Personen es nutzen und dadurch ihre Lebensqualität verbessern können. Mit der Free BasicsPlattform können Entwickler unkompliziert Dienste entwickeln, die sich in Free Basics integrieren lassen. Der entsprechende Simulator erleichtert den Entwicklern die Arbeit mit Free Basics. So kann man sich nun auch eine Vorschau der Anwendung zeigen lassen und bessere Statistiken bekommen.

 

Instant Articles: Wie wir bereits vor wenigen Tagen im Newsroom berichtet haben, ist das neue Feature fortan für alle Herausgeber verfügbar. Instant Articles bieten Verlegern die Möglichkeit, ihre Inhalte – ob Artikel, Fotos, Galerien, Videos oder Grafiken – direkt auf Facebook zu veröffentlichen und dem Leser damit virtuelle Wege sowie Zeit zu sparen. Die neue Funktion ist ausschließlich für die Nutzung in der mobilen Facebook App konzipiert.

 

Account Kit: Dieses Feature erlaubt es Usern, sich ausschließlich mit ihrer Telefonnummer oder Emailadresse auf Websites und neuen Apps einzuloggen. So sollen Entwickler dabei unterstützt werden, ihre Apps an neues Publikum heranzutragen.

 

Facebook Surround 360: Es gibt nun eine eigene Kamera, die 3D-Videos produziert. Das System beinhaltet eine Technologie, die das Bildmaterial aus 17 Kameras nahtlos aneinanderfügt und auf diese Weise Zeit sowie Aufwand für die Nachbereitung spart. Die technischen Informationen werden ab Sommer auf GitHub verfügbar sein.

Updates für Facebook Analytics for Apps: Mit Facebook Analytics for Apps kann das Userverhalten für eigene Apps analysiert und dementsprechend optimiert werden. Verbesserte Statistikeinsichten, Push- und In-App Notifications sowie weitere neue Features sollen Entwicklern und Marketern die Anwendung erleichtern.

 

Weitere Updates und Ankündigungen vom zweiten Tag der Veranstaltung könnt Ihr hier nachlesen.

Bis dahin könnt Ihr den Livestream zur Veranstaltung hier verfolgen.

Aktuelle Artikel