Vergangene Woche haben wir im Interview mit Johannes erfahren, welche Hardware für hochwertige 360° Videos geeignet ist. Heute soll es darum gehen, wie Ihr die Rundum-Videos sinnvoll im Unternehmen einsetzt. Beispielsweise bieten sich folgende Einsatzmöglichkeiten:

  • Aufnahmen bei speziellen Events, z.B. Messen, Tag der Offenen Tür, Pressetermine, Hausmessen etc.
  • Produktmarketing aus einer neuen Perspektive
  • Aufnahmen von speziellen Locations, z.B. Showroom, Unternehmensmuseum etc.


Quelle: Facebook / Tate Gallery

Bevor Ihr mit der Aufnahme startet, gibt es einiges zu beachten. Damit Euer 360° Video auf Facebook eine gute Interaktionsrate und hohe Reichweite erzielt, solltet Ihr Euch entsprechend vorbereiten:

  • Informiert Euch über die Orte, an denen Ihr drehen wollt – checkt Licht- und Tonverhältnisse, macht Probeaufnahmen.
  • Überlegt Euch im Vorfeld die Story Eures Videos, damit die Botschaft beim Zuschauer ankommt. Seid Euch dabei bewusst, dass der Betrachter beim 360° Video selbst die Ausrichtung und Perspektive bestimmt!
  • Besorgt Euch nötigenfalls ein externes Mikrofon, um eine gute Tonqualität zu garantieren.
  • Eine Stange oder Stativ sind hilfreiches Equipment, damit wackelfreie Aufnahmen entstehen.
  • Mit einer Fernbedienung lassen sich unnötige Aufnahmen zu Beginn und am Ende vermeiden, die sonst in der Nachbereitung herausgeschnitten werden müssten.

Auch während des Drehs solltet Ihr einigen Tipps und Tricks Beachtung schenken:

  • Da der Zuschauer selbst die Perspektive und Ausrichtung wählt, braucht er einige Zeit um sich in der gesamten Szenerie zu orientieren. Szenen sollten daher etwas länger sein.
  • Das Szenenbild sollte spannend und interessant sein, sodass der Betrachter immerzu etwas Neues entdecken kann. Auf diese Weise schaut sich der Nutzer auch gern längere Videos an.
  • Damit der Kameramann in der 360° Aufnahme nicht zu sehen ist, sollte er die Kamera mit einer Stange über sich halten oder auf dem Kopf tragen. Ist keine Bewegung gewünscht, kann auch ein Stativ eingesetzt werden.

Quelle: Facebook

Die Nachbereitung ist je nach verwendeter Hardware unterschiedlich aufwendig. Einige Videos werden direkt während der Aufnahme durch die verschiedenen Kameras zusammengesetzt, andere müssen im Nachhinein mit einer bestimmten Software manuell erstellt werden.

Wenn Ihr noch Fragen zum Einsatz von 360° Videos oder deren technischer Realisierung habt oder Euch Unterstützung bei der Umsetzung wünscht, dann sprecht uns gern an.

Quelle Header Icons: Webalys.com

Aktuelle Artikel