Facebook Gruppen für B2B Unternehmen Teil 1 – Von Erfolg gekrönt?

Facebook; Facebook Gruppen; Vorteile; B2B

Durch das Update des Facebook Newsfeed Algorithmus ist es für B2B Unternehmen nicht einfacher geworden, sich im Social Web zu präsentieren. Für Facebook spricht allerdings nach wie vor die Möglichkeit, eine große Reichweite zu erzielen. Wie kann man letztlich die Barriere überwinden und auch auf Facebook eine erfolgreiche Social Strategie mit dem sich kontinuierlich ändernden Newsfeed Algorithmus durchführen? Mit einem einfachen Griff in die Trickkiste – den Facebook Gruppen. B2B Unternehmen können mit Gruppen für eine steigende Reichweite sorgen und auf diesem Wege B2B Käufer, Vertreter oder Mitarbeiter erreichen. Allein in Deutschland gibt es monatlich mehr als 21 Millionen aktive Gruppen. Viele Unternehmen unterschätzen das Potenzial dahinter. In unserem Blogbeitrag zum Thema „Facebook Gruppe für Unternehmen“ haben wir bereits über die Möglichkeiten solcher Gruppen gesprochen. Heute zeigen wir Euch, weshalb es sinnvoll sein kann, Facebook Gruppen in die B2B Unternehmenskommunikation aufzunehmen.

Unternehmensseite als Admin einer Facebook-Gruppe

Nicht nur Privatpersonen können Administrators einer Facebook-Gruppe werden – auch Facebook-Fanpages besitzen nun seit längerem diese Möglichkeit. Sinn und Zweck ist dabei letztlich der Aufbau einer eigenen größeren Community losgelöst von der eigenen Fanpage. Der Gruppen-Content kann sich dabei entweder auf die eigene Marke oder ein ausgewähltes Branchen-Thema beziehen. Hier könnt Ihr Euren Expertenstatus ausbauen und zum ersten Ansprechpartner der Gruppenmitglieder und potenziellen Kunden werden. Wer allerdings nach einer Gelegenheit sucht, beworbene Beiträge innerhalb einer Gruppe zu erstellen, der sucht vergebens. Genau hierfür sind Facebook-Gruppen nicht ausgelegt.

Erstellung einer Facebook-Gruppe

Facebook-Gruppen werden unterschieden zwischen offen, geschlossen oder geheim. Die Unterschiede könnt Ihr euch über den Facebook-Support-Kanal genauer anschauen. Wie erstellt Ihr eine Gruppe und verknüpft diese mit Eurer Facebook-Fanpage? Folgt einfach dieser Anweisung: Einstellungen > Seite bearbeiten > Tab hinzufügen > Gruppe erstellen/verknüpfen. Und das war es schon!

Offen vs. geschlossen vs. geheim?

Welche der Gruppenform eignet sich am besten für Eure B2B-Kommunikationsstrategie? Im Allgemeinen richtet sich die Verwendung der Facebook-Gruppe nach Art, Zweck und Ziel Eures Unternehmens. Ihr müsst Euch im Vorhinein klar darüber sein, welches Ziel Ihr mit der Erstellung einer Facebook-Gruppe erreichen wollt. Eine geschlossene Gruppe kann für den Kommunikationsaustausch mit Euch und Euren Gruppenmitgliedern vorteilhaft sein. Dazu jedoch später mehr.

Facebook Gruppe; Facebook Gruppe erstellen; Facebook Gruppe verknüpfen
Quelle: ynovation.de

Verwendungszweck einer Facebook-Gruppe: Was Ihr wissen müsst!

Auf Eurer Facebook-Fanpage gibt es in der Regel nur eine Person, die Beiträge verfasst, verwaltet und postet. Im Gegensatz dazu können Facebook-Gruppen mehrere Administratoren besitzen und funktionieren nach dem Many-to-Many-Kommunikationsmodell. Dies bedeutet, dass mehrere „Sprecher“ vorhanden sind, die eine Kommunikation am Laufen halten. Das gewährleistet, dass sich alle an einer Diskussion beteiligen, eigene Beiträge posten oder Eure Facebook-Gruppe als eine Art Support-Kanal verwenden können. Facebook-Nutzer schließen sich demnach einer Gruppe primär an, um sich auszutauschen oder mehr über ein Produkt beziehungsweise über ein bestimmtes Branchen-Thema zu erfahren. Es kann verkehrt sein, die Gruppe ausschließlich für die Produktvorstellung oder die Markenwerbung für Euer B2B-Unternehmen zu verwenden. Ebenfalls sollte man vermeiden, die Gruppe für Spam-Meldungen zu benutzen. Hier lauft Ihr Gefahr, die Gruppenmitglieder wieder zu verlieren. Ihr könnt demnach Facebook-Gruppen nur nutzen, um zum Beispiel auf bestimmte Fachartikel oder Fachevents zu verweisen, die persönliche Empfehlungen Eurer Kunden in die Projektplanung einzubeziehen sowie bevorstehende Events zu promoten.

Vorteile einer Facebook-Gruppe: Welche sind für Eure B2B-Social-Strategie vorteilhaft?

  • Erhöhte Kundenbindung und leichter Aufbau einer Community: Die Vorteile einer Facebook Gruppe für Euer B2B Unternehmen sind vielfältig. Ihr könnt die Gruppe als einen Kanal verwenden, über den Ihr eine erhöhte Kundenbindung aufbauen könnt. Verbunden damit, stärkt Ihr zusätzlich zu Eurer Facebook Fanpage den Aufbau einer Community. Es kommt beispielsweise vor, dass Facebook Nutzer, die Eurer Facebook-Fanpage nicht folgen, Mitglieder einer Eurer Gruppen sind und so wiederum mit Euch als B2B Unternehmen in Kontakt treten können.
  • Stärkere organische Reichweite und höhere Interaktionsrate: Vor allem der User Generated Content innerhalb der Gruppe kann vorteilhaft für Euch sein. Mit Bildern, Videos oder positiven Rückmeldungen der Mitglieder könnt Ihr auf Eurer Facebook Fanpage zeigen, dass Ihr und Euer Produkt bzw. angebotene Dienstleistung gut in der realen Welt ankommt. Dies führt wiederum dazu, dass die organische Reichweite sowie die Follower Anzahl zunehmen und die Interaktionsrate positiv gesteigert werden kann.
  • Erhöhter Website-Traffic und Kundengewinnung: Facebook-Gruppen bieten eine gute Gelegenheit zur Steigerung Eures Website-Traffics an. Zusätzlich zu Eurer Facebook-Fanpage kann eine externe Community aufgebaut werden, in welcher sich potentielle Kunden befinden und die Kundengewinnung somit unterstützen. Positives Feedback der Gruppenmitglieder sowie Bestandskunden schafft die Basis für einen vertrauenswürdigen Eindruck.
  • Erhöhter Austausch innerhalb einer geschlossenen Gruppe: Ein Austausch innerhalb einer geschlossenen Gruppe führt dazu, dass sich mehr Gruppenmitglieder trauen, an Diskussionen teilzunehmen und eigene Beiträge zu verfassen. Der Grund liegt hierbei auf der Hand. Die Gruppe wird als privater Raum wahrgenommen, was für ein Sicherheitsgefühl bei den Gruppenmitgliedern sorgt.
  • Nutzung für Marktforschungszwecke: Der letzte und wohl interessanteste Vorteil für Euch ist die kostenfreie Möglichkeit zur Marktforschung. Durch das genaue Kennenlernen der Zielgruppe, könnt Ihr mehr Informationen über Motive und Hintergründe erfahren sowie Mitglieder direkt in die Produktentwicklung mit einbeziehen. Denn genau hier befindet sich in der Regel Eure gewünschte Zielgruppe.

Dies sind allerdings nur ein paar ausgewählte Punkte. Tanja Lenke greift in Ihrem Blogbeitrag weitere vorteilhafte Gründe für die Erstellung einer Facebook Gruppe auf, die Ihr Euch durchlesen solltet.

Facebook; Facebook-Gruppen; B2B; Unternehmen; Vorteile
Quelle: Eigene Darstellung

Updates der Facebook-Gruppen: Welche sind für Euch relevant?

Welche Änderungen in Facebook Gruppen in den letzten Monaten durchgeführt wurden, wurde bereits in den monatlichen Social News aufgegriffen. Hier haben wir noch einmal diejenigen aufgelistet, die speziell für Unternehmen interessant sein könnten.

Facebook; Updates; Facebook-Gruppen; Neuerungen
Quelle: allfacebook.de

tl;dr

Nun ist klar geworden, weshalb B2B-Unternehmen ebenfalls darüber nachdenken sollten, Facebook-Gruppen in ihre Social-Strategie einzubeziehen und allgemein im Social Media Bereich stärker aktiv zu werden. Erwähnen muss man allerdings, dass Facebook Gruppen nur einen Teilbereich des Social Media Marketings darstellen. Der richtige Mix und eine sinnvolle Verknüpfung der Teilbereiche sorgt letztlich für eine erfolgreiche Social Media Strategie und die Erreichung des individuellen Unternehmensziels. Im nächsten Artikel geht es um die Frage, wie B2B-Unternehmen Facebook-Gruppen am effektivsten einsetzen können, um ihre Käufer zu erreichen und aktiv einzubeziehen. Mit Tipps & Tricks wollen wir Euch schließlich zu einem gelungenen Start verhelfen.