Das muss Social Media Management heute und morgen leisten

Thumbnail_Social_Media_Management_3.0

Chatbots, Audio-Search, Social Selling, Messenger Marketing, Differenzierung, KI – der digitale Fortschritt bestimmt die rasante Weiterentwicklung von und damit die Anforderungen an das Social Media Management. Und das mit großen Schritten.

Was muss Social Media Management heute leisten?

Der Social Media Manager von heute ist ein wahrer Allrounder. Der tägliche Spagat zwischen Content Marketing und fundiertem Umgang mit einschlägigen (Social- und Video-) Tools sowie Plattformen sorgt für ein ausdifferenziertes Skillset.

„Alles, was bewegt“

Facebook, YouTube und Instagram haben mit ihrem Live Video Angebot in den vergangenen Jahren hohe Wellen geschlagen. Ob Konzert, Sportveranstaltung, Making Of, Behind the Scenes oder Interviews – die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und verlangen konzeptionell ein stetiges Weiterdenken. Damit einher gehen fundierte Kenntnisse der einschlägigen Video-Tools und Plattformen sowie das erschließen von Nischenplattformen und Auseinandersetzen mit technischen Neuerscheinungen.

Content Marketing

Im Content Marketing hat ein allumfassender und zunehmend datengetriebener Storytelling-Ansatz nach wie vor eine hohe Bedeutung. Verschiedene Formate, Kanäle und Inhalte bieten unzählige Möglichkeiten, die jedoch nicht immer leicht zu bedienen sind. Die Zielgruppen und deren Nutzungsverhalten verlangen dem Social Media Manager eine gewisse Kanalexpertise sowie ein Gespür für „gute Geschichten“, welche in Bild, Text oder Video erzählt werden können, ab.

Differenzierung

Die zunehmende Differenzierung der Social Media Netzwerke als auch die schrittweise Etablierung weiterer Nischenplattformen bedingen, dass der Social Media Manager agil und stets dort ist, wo der Nutzer bzw. der Kunde aktiv ist.

Der Kunde ist König

Auch das Customer Management spielt im Social Media Umfeld eine zentrale Rolle. Sowohl die Gewinnung als auch die Bindung und der Support der Kunden nehmen neben dem Krisenmanagement einen hohen Stellenwert ein. Die Kundenzufriedenheit steht hier – ebenso wie in der analogen Welt – an oberster Stelle. Nie war es einfacher, per Klick, Kommentar oder Like über den Erfolg oder Misserfolg einzelner Inhalte, Seiten oder Kampagnen zu entscheiden. Die Nutzer und Kunden gilt es demnach stets mit einer gehörigen Portion Empathie und Menschenverstand abzuholen.

Social Media Management am Customer Funnel

Social Selling wird Realität und damit zum Alltag. Integrierte Kaufoptionen in den Instagram Stories, im Feed sowie im Facebook Messenger können und werden das Konsumverhalten der Nutzer stark beeinflussen. Hier gilt es, im Content Marketing Ansatz den Kunden durch den gesamten Customer Funnel zu begleiten und Mehrwerte aufzuzeigen.

Ferner ergibt sich dadurch auch die Weiterentwicklung des Messenger Marketing. Immer mehr B2C Unternehmen öffnen sich diesem Feld und setzen Messenger als Community Management und Content Distributionskanal ein.

Neue Technologien bestimmen die Inhalte

Der Siegeszug der KI wird schon lange prognostiziert, wird allerdings von der breite eher verhalten angenommen. Langfristig werden Künstliche Intelligenz, Chatbots sowie die Audio- und Video Suche das Nutzungsverhalten sowie die Content Erstellung maßgeblich beeinflussen und Prozesse vereinfachen.

Das Social Media Management von morgen wird sich mal mehr, mal weniger spürbar und schnell den sich verändernden Konsumgewohnheiten und Technologien anpassen. Fakt ist: es bleibt ein dynamisches Berufsfeld mit vielfältigen Anforderungen an und Möglichkeiten für Manager, Nutzer sowie Unternehmen.