Pinterest ist die visuelle Suchmaschine zum Sammeln von Inspirationen, Ideen und für das Entdecken von Inhalten. Mittlerweile gibt es über 250 Millionen aktive User auf der ganzen Welt und die Zugriffe finden zu 80% über mobile Endgeräte statt. Überwiegend 18- bis 30-jährige weibliche Personen nutzen die Plattform, die meisten Neuregistrierungen werden derzeit jedoch von Männern durchgeführt. Zunehmend entdecken auch Unternehmen das Potenzial des Bildernetzwerkes und weisen eine mitunter beachtliche Anzahl an Followern auf.

Warum Pinterest für Unternehmen interessant ist

Im Vergleich zu den bekannten Social Media Plattformen erzeugt Pinterest eine deutlich höhere Verweildauer bei den Usern. Außerdem haben über 80% der Anwender schon einmal einen Kauf über die Plattform getätigt. Pinner nutzen das Netzwerk für die Suche nach kreativen Ideen und Inspirationen, aber auch zur Planung von bevorstehenden Ereignissen, wie beispielsweise Hochzeit, Geburt, Reisen oder den Autokauf. Dabei haben bereits 77% der User neue Marken oder Produkte auf Pinterest entdeckt und werden nicht selten zum Kauf inspiriert bzw. planen bestimmte Anschaffungen.

Ein Vorteil gegenüber dem Content, den Ihr auf Facebook und Instagram veröffentlicht, ist, dass Pins deutlich langlebiger sind und Ihr durch sie noch Monate nach der Veröffentlichung Traffic auf Eurer Webseite oder in Eurem Onlineshop erzeugen könnt. Pinterest eignet sich grundsätzlich natürlich für Unternehmen, die optisch ansprechende Produkte vertreiben, wie Einrichtungsgegenstände, Kleidung, Accessoires, Beautyprodukte oder Lebensmittel. Aber auch andere, virtuelle Produkte und Dienstleistungen können auf Pinterest erfolgreich sein, wie E-Books, Onlinekurse, Fotografien oder Designs.

Es gibt zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten für Euren Auftritt auf Pinterest, im folgenden Abschnitt zeigen wir Euch Best Practice-Beispiele und gehen im zweiten Teil des Beitrages auf Möglichkeiten und Tipps für die Umsetzung Eurer Pinterest-Strategie ein.

Best Practice Beispiele für eine Pinterest Marketing-Strategie:

Möbel und Einrichtung

Im Einrichtungs- und Interior-Bereich zeigt Westwing eine Reihe an Pinnwänden, die sich perfekt ins Markenbild einfügen. Sie fungieren sozusagen als digitaler Katalog, durch den die Zielgruppe Möbel und Wohnaccessoires entdeckt und ebenso Inspiration für das Einrichten des eigenen Zuhauses erfährt.

Pinterest-fuer-Unternehmen-einrichtung-interior
Quelle: https://www.pinterest.de/

Wenn Marketing durch den Magen geht

Besonders Rezepte und Kochideen haben es den Pinnern angetan. Das hat sich Springlane, eine E-Commerce-Marke für Küchengeräte, zum Nutzen gemacht und veröffentlicht auf dem Bildernetzwerk regelmäßig hochwertigen Content für Hobbyköche und -bäcker. Damit sind sie sehr erfolgreich und bekommen sogar 45% ihres gesamten Websitetraffics über Pinterest.

Pinterest-fuer-Unternehmen-food-rezepte-pins
Quelle: https://business.pinterest.de

Pinterest für den Tourismus-Sektor

Visit Wales verfolgen mit seinem Pinterest-Auftritt das Ziel, mehr potenzielle Reisende auf sich aufmerksam zu machen und letztendlich mehr Besucher in die Region zu ziehen. Reiseziele und Urlaubstipps sind beliebte Themen, die sich Nutzer merken, um ihren Urlaub zu planen. Mit ihrer Kampagne war Visit Wales dank emotional und inspirierend gestalteter Inhalte sehr erfolgreich.

Pinterest-fuer-Unternehmen-tourismus_urlaub-reisen
Quelle: https://www.pinterest.de/


Schaut Euch für weitere Informationen rund um das Thema Pinterest für Unternehmen auch gern unseren Beitrag zum Thema ›5 Tipps für Euren Durchbruch auf Pinterest‹ an. Im Teil 3 unserer Reihe lest Ihr dann, welche Tipps wir Euch für einen erfolgreichen Pinterest-Auftritt geben können.

Aktuelle Artikel