Zwei Handys mit Screenshots von TikTok und Instagram Reels sowie den jeweiligen Logos

Instagram schränkt die Reichweite von Repost-Reels ein

Solltet Ihr Eure TikTok-Videos exportieren und anschließend auch in Reels teilen, könntet Ihr zukünftig Probleme bekommen. Denn nicht nur sehen die recycelten Videos mit TikTok-Wasserzeichen nicht schön aus, sie laden auch nicht dazu ein, mit dem Inhalt zu interagieren. Denn als Nutzer/in sieht man schließlich nur die Zweitverwertung und nicht das Original. Das stellte nun auch Instagram fest und schränkt die Reichweite von Repost-Reels ein.

Schon vor einigen Wochen teilte die Plattform Do’s and Dont’s für die Erstellung von Reels. Unter diesen war auch der Hinweis zu finden, dass Reels am besten performen, wenn es sich bei ihnen um Original-Content handelt. Weitere Tipps, um im Reels Tab entdeckt zu werden, sind:

  • Postet unterhaltsamen Content
  • Postet inspirierenden Content, der zum Nachmachen anregt
  • Nutzt Features wie Text, Filter oder Kameraeffekte
  • Postet vertikale Videos
  • Nutzt die Instagram Music Library oder speichert Songs von anderen Reels
  • Experimentiert, seid Ihr selbst und findet nach und nach heraus, was gut funktioniert

Welche Inhalte werden zukünftig eingeschränkt?

Während die Do’s für Instagram Reels eher allgemein gehalten sind, gibt das Netzwerk sehr klar an, was ungern gesehen wird. In Zukunft werden daher Inhalte stärker eingeschränkt, die:

  • Wegen einer geringen Auflösung unscharf sind
  • Offensichtlich von anderen Apps repostet wurden (erkennbar am Logo oder Wasserzeichen)
  • Mit einer Umrandung gepostet werden
  • So viel Text enthalten, dass die Bilder dahinter verschwinden

Solche Inhalte werden – sofern sie nicht den Community Guidelines widersprechen – dennoch weiterhin im Feed der Follower ausgespielt. Über den Reels Tab werden sie jedoch keine Reichweite erlangen. Instagram gibt an, spannende und unterhaltsame Videos empfehlen und so die Nutzererfahrung besser personalisieren zu wollen. Ob das der wahre Grund für das Update ist oder ob Instagram einfach nicht weiterhin TikTok-Videos in der eigenen App promoten möchte, ist nicht klar. Dennoch wird somit klar, was bei Instagram gern gesehen wird und was nicht. Wollt Ihr Reels nutzen, um eine große Reichweite aufzubauen, solltet Ihr Euch an die oben genannten Tipps halten und die Dont’s vermeiden.


Ihr habt noch Fragen zu Instagram und der Reichweite von Repost-Reels, Anmerkungen oder Themenwünsche? Schreibt uns gern an hallo@somengo.de, via Instagram Direct oder im Facebook Messenger. Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

Marketing & Kommunikation

Beliebte Artikel

Aktuelle Artikel