Time for Christmas – Weihnachtsideen für Social Media

Social_Media_Weihnachten_ideen

Oft belächeln wir die weihnachtlichen Warenauslagen mit Lebkuchen und Gebäck ab Anfang September – wer denkt sich bei dem Anblick nicht: Bis Weihnachten ist es doch noch lange hin?! Und plötzlich steht man da, mitten im weihnachtlichen Trubel und ist – wie jedes Jahr – spät dran. Das wohl bekannte Szenario lässt sich auch in den Social Media Kontext übertragen. Ad hoc eine Strategie aus dem Ärmel zu zaubern, die dann auch noch gut bei den Kunden ankommt, ist dann schwierig bis unmöglich.

Für alle frühen Vögel und die, die es in diesem Jahr werden wollen, kommen hier unsere Tipps für Euren Social Media Weihnachtsauftritt:


Nächstenliebe? Schaut bei den Nachbarn vorbei!

Beginnt mit einer Konkurrenzanalyse. Nicht nur, um zu sehen was die anderen machen und es plump zu kopieren. Sondern um zu sehen, was machbar ist, was gut funktioniert und was eher nicht. Entwickelt dann eine ganz eigene Idee und setzt eine Social Media Strategie um, die zu Euch und Euren Kunden passt.


Schmückt Euer Haus weihnachtlich.

Ein weihnachtliches Header- oder Profilbild stimmt Euch und Eure Follower schon einmal auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein. Auch Textbeiträge, Videos sowie Werbeanzeigen könnten etwas weihnachtliches Flair vertragen. Hier ist weniger mehr – überladet den ohnehin überfüllten Newsfeed nicht mit noch mehr grellen, bunten, blinkenden und übergroßen Elementen. Achtet stattdessen auf ein Design, das zu Euch passt, welches einen gewissen Widererkennungswert hat und sich von dem der Konkurrenz abhebt.

Weihnachten_Social_Media

Quelle: jeffbullas.com


Versprüht den Geist der Weihnacht! oder: Kleine Aufmerksamkeiten erhalten die Freundschaft.

Plant frühzeitig (am besten gleich nach dem Lesen dieses Beitrages) weihnachtliche Rabatt- oder Gutscheinaktionen. Auch hier gilt, Eure Follower (und schließlich auch Euch) nicht mit Angeboten zu überladen, sondern darauf zu achten, gezielt Interesse zu wecken und einen Mehrwert zu stiften.

Was bietet sich also an?

  • Gutschein- oder Rabattcodes für Produkte oder Dienstleistungen
  • Angebot einer Spezialdienstleistung oder einer Sonderanfertigung
  • Umfragen in Zusammenhang mit einem Produkt
  • „Giveaways“ für Kommentare, Reposts, Likes oder Shares auf den jeweiligen Plattformen

Zeit für einen Spieleabend mit den Liebesten.

…oder ein Gewinnspiel für Eure Fans. Ob täglich oder zu jedem Advent – Eure Fans und Follower freuen sich über Gewinne und Ihr Euch über Interaktionen. Ob Raten, Schätzen, Beantworten oder das Einsenden von Fotos, Selbstgemachtem oder Kommentaren – hier habt Ihr unzählige Möglichkeiten mit Eurer Zielgruppe zu interagieren – sofern die Gewinne und die Art des Gewinnspiels auf diese zugeschnitten sind. Bereitet am besten bereits vor der Weihnachtszeit Header-, Profil- oder Beitragsbilder vor, die Ihr dann zum jeweiligen Aufruf veröffentlicht. Denkt in diesem Zusammenhang bitte auch immer an die Teilnahmebedingungen und Richtlinien des Sozialen Netzwerks.

Weihnachts_Gewinnspiel_Facebook
Quelle: Screenshot Großer Arber – das Höchste im Bayerischen Wald ǀ Fjord Line auf facebook.com


Auch das gehört auf den Social Media Wunschzettel.

Auch die Reichweitenwirkung von Instagram und ggf. auch Pinterest ist nicht zu unterschätzen. Vor allem Instagram ist ein dankbarer Kanal für ein visuelles Storytelling. Erst recht in DER Zeit des Jahres kommt emotionaler Content – der nicht zwingend sentimental sein muss, sondern auch durchaus humorvoll sein kann – bei der Zielgruppe an. Warum nicht auch mit User-Generated Content arbeiten? Wie wäre es mit einem Foto von Eurem Produkt unter dem Weihnachtsbaum? Hier kommt Ihr und vor allem Eure Kreativität ins Spiel. Wichtig sind in diesem Zusammenhang auch Branded Hashtags – gern auch mit einem Hauch von #xmas #weihnachten #christmas versehen und stets in Gesellschaft von neutralen Hashtags, die zu Eurer Branche passen.

Pinterest bietet sich für die Zusammenstellung weihnachtlicher Pinnwände mit Rezepten, Ideen, DIY’s, Aktivitäten oder Aktivitäten an. Gern kann dann außerhalb des Netzwerkes auf diese Verlinkt werden. Aber Achtung – nutzt dies auch wirklich nur, wenn Ihr ohnehin auf Pinterest aktiv sein. Andernfalls wird man sich wundern, warum über den Rest des Jahres keine Inhalte gepflegt werden.

Weihnachtsideen_Social_Media
Quelle: Screenshot Amazon auf instagram.com ǀ Screenshot DaWanda auf pinterest.de


Die Freuden des Gebens.

Auch, wenn das dem ein oder anderen abgedroschen erscheinen mag – die Weihnachtszeit ist auch immer eine Zeit zum Geben und die Zeit, in der man an andere zu denkt. Warum also nicht Wünsche wahr werden lassen und einem Nutzer, Fan oder Partner einen Wunsch erfüllen?! Neben der Einsendung von Wunschzetteln samt anschließender Verlosung könnt Ihr z.B. auch ein lokales Projekt unterstützen oder an eine Organisation bzw. Verein spenden, der euch am Herzen liegt.

Hier geht es nicht unmittelbar um Euch, sondern um Eure Außenwirkung und Euer Image. Tut es also von Herzen und inszeniert Euch nicht in einem falschen Licht – das wirkt unglaubwürdig.


Für Ungeduldige: Verkürzt die Wartezeit mit kleinen Aufmerksamkeiten.

Allseits beliebt und ein wahrer Klassiker unter den Social Media Weihnachtsaktionen ist der Adventskalender. Hier müsst Ihr nichts zwangläufig jeden Tag eine Aktion planen, denn es bieten sich ganz verschiedenen Formen der Umsetzung an.

Ideen für Euren Social Media Adventskalender:

  • Startet jeden Tag/Advent eine Rabatt-, Gutschein- oder Gewinnspielaktion.
  • Verlost zu jedem Advent ein selbst zusammengestelltes Geschenkpaket.
  • Erzählt in 24 Tagen eine Geschichte.
  • Sammelt Rezepte, Tipps, Kurioses, Empfehlungen und DIYs rund um Weihnachten.
  • Gebt jeden Tag einen Einblick in Euer Unternehmen – das bietet eine gute Gelegenheit, um Euer Team vorzustellen.
  • 24 Fakten rund um Euer Unternehmen.
  • Stellt Eure liebsten Weihnachtslieder vor.
  • 24 Kleine Rätsel rund im Euer Unternehme, Branche, Produkt.

Adventskalender_Social_Media
Quelle: Screenshot Radio BAYERN 3 ǀ miBaby ǀ Monteys kleine Bücherwelt auf facebook.com


Make the little Things count.

Es muss nicht immer das größte Geschenk unter dem Baum sein, auch Kleinigkeiten können bereits eine große Wirkung haben. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Weihnachtliche Grüße, gern in Papierform, an Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter
  • Eine öffentliche (gemeinsame) Weihnachtsplaylist
  • Ein Weihnachtswallpaper (oder Facebookrahmen) zum Download
  • Mit weihnachtlichen Emojis aufgepeppte Texte
  • ToDo’s und Listen rund um Weihnachtseinkäufe und Co.

Christmas_Social_Media_Ideas
Quelle: Screenshot blog.hubspot.com ǀ socialsamosa.com


Facebook, Instagram, Pinterest und Co. bieten sich für zahlreiche Aktionen an – es kann jedoch nicht schaden, die On- und Offline Welt miteinander zu verknüpfen und den direkten Kontakt zu Kunden, Partnern, Mitarbeitern oder lokalen Einrichtungen zu pflegen. Also dann, worauf wartet Ihr noch?

Wenn Ihr Fragen zu Eurer Social Media Strategie habt oder eine Idee, bei deren Umsetzung Ihr Unterstützung wünscht, dann schreibt uns oder ruft uns an. Wir helfen gern!


Zur Einstimmung hier ein kleines „Come Togehter“ von Regisseur Wes Anderson — eine der schönsten Weihnachtskampagnen des vergangenen Jahres.