Nachdem Ihr das Ziel Eurer Social Media Marketing Strategie definiert, die Zielgruppe identifiziert, die passende(n) Plattform(en) gewählt und qualifizierte Social Media Manager gefunden habt, geht es um die Ausarbeitung einer Strategie für Eure Social Media Kommunikation.

Welche Faktoren tragen zum Erfolg Eurer Social Media Strategie bei?

Die Präsenz zahlreicher Social Media Inhalte auf den Bildschirmen der Nutzer gleicht einem flüchtigen Moment und wenige Sekunden können über deren Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Hier ist eine konsequente und gut durchdachte Kommunikationsstrategie gefragt. Dazu zählen:

Perfect Match

Die Wahl des Kommunikationskanals sollte unbedingt zur Zielgruppe passen. Denn schließlich erreicht Ihr diese nur dort, wo sie auch tatsächlich digital unterwegs ist. Auch Eure Website bzw. Unternehmensblog, Podcast oder YouTube Kanal bieten für einzelne Kampagnen oder Themen einen enormen Rückhalt.

Nähe schafft Vertrauen

Geografische Distanzen lassen sich durch das Schaffen von Nähe und eine „gute Portion“ Menschlichkeit überwinden. Dazu trägt eine ehrliche, offene und auf Augenhöhe stattfindende Kommunikation bei. Neben Texten sollte das natürlich auch auf Bilder und Videos zutreffen. Eine (verhältnismäßig) schnelle und freundlich zuvorkommende Reaktion auf Kommentare und Nachrichten stärkt den Faktor Vertrauen zusätzlich, fordert allerdings auch eine stete (den Geschäftszeiten angemessene) Erreichbarkeit.

Seite an Seite: Content King, Relevance is Queen

Wenn du nichts zu sagen hast, dann ist schweigen Gold. Ganz so trivial lässt sich die Social Media Kommunikation zwar nicht herunterbrechen, dennoch gilt: relevante Inhalte sind das A und O. Relevant heißt hier vor allem, der Zielgruppe, der Plattform und dem Inhalt bzw. der Botschaft angemessen. Das Spektrum kann hier von seriös und informativ bis hin zu unterhaltsam und kurzweilig also durchaus variieren.

All about Emotion

Mit einer emotionalen Text- und Bildsprache könnt Ihr den richtigen Nerv Eurer Follower und Kunden treffen. Emotionale Inhalte sorgen für mehr Reaktionen und Interaktionen, wie Likes, Kommentare und Shares. Denn genau das ist es, worauf Ihr mit Euren Inhalten Abzielen solltet: Engagement. Zudem könnt Ihr auf diese Weise dazu beitragen, eine positive Erfahrung mit Eurer Marke zu erzeugen bzw. diese zu stärken.

Attention Please

Engagement und eine enge Bindung an Eure Community bedingen sich gegenseitig. Hierzu gehört ein regelmäßiges Einbeziehen und Aktivieren Eurer Fans. Das ist umso wichtiger, insofern das Social Sharing kein Beleg dafür ist, dass sich die Nutzer ausgiebig mit Euren Inhalten auseinandergesetzt haben. Hier geht es um Aufmerksamkeit, Imageaufbau und das Auseinandersetzen mit Euren Beiträgen. Ein einfacher Click, auch wenn er auf den ShareButton erfolgt, kann das nicht aufwiegen.

Top-down Social Media

Auch Eure Unternehmenskultur muss ggf. um- und weitergedacht werden. Denn in Social Media können ganz neue Prozesse und Geschäftsmodelle entstehen, die Euer Unternehmen, die Zusammenarbeit oder die Unternehmenskultur verändern. Hierarchien können sich basierend darauf durchaus verschieben und das Vertrauen in den Einzelnen wird gefordert.

Abgucken erlaubt!

Schnelllebige Trends und technische Errungenschaften im Social Media Bereich sorgen für rasante Veränderungen innerhalb der Branche. Um diesem Tempo standhalten zu können, gilt es Lernkurven kurz und iterativ zu gestalten. Best Practices von Wettbewerbern können hier wichtige Anhaltspunkte für den Erfolg oder Misserfolg einzelner Maßnahmen liefern.

Die einzelnen Erfolgsfaktoren gilt es schließlich anhand regelmäßiger Reportings zu prüfen, zu justieren und ggf. weiter auszubauen. Wurden Eure anfangs definierten Ziele erreicht? Welcher Content kommt bei Eurer Zielgruppe an? Eine erfolgreiche Social Media Kommunikation birgt für Unternehmen zahlreiche Herausforderungen aber auch enorme Chancen.

Für Fragen rund um Eure Social Media Kommunikation haben wir jederzeit gern ein offenes Ohr und Postfach für Euch: hallo@somengo.de