Nachdem wir Euch im ersten Teil einen groben Überblick über die Funktionen von WhatsApp Business gegeben haben, soll es nun um die konkreten Marketingmöglichkeiten mit dem Messenger Dienst gehen. Neben dem Kundendienst bietet sich WhatsApp auch als Vertriebskanal von Newslettern, Unternehmensupdates oder Informationen zu spezifischen Angeboten aber auch für das Ankurbeln von Verkäufen an. Doch nun der Reihe nach:

Messenger Marketing mit WhatsApp Business

1.Einsatz im Kundendienst

Schnelle, spontane Fragen potenzieller Kunden können über den Messenger mitunter deutlich unkomplizierter und vor allem umgehend vom Kundenbetreuer beantwortet werden. Mögliche Kontakt-Hürden sind damit deutlich niedriger als bei einem Anruf oder beim Schreiben von E-Mails. Die sehr persönliche Form der Kommunikation wirkt zudem sehr vertraulich und findet auf Augenhöhe statt. Auch wenn der Kunde zunächst mit einem Chatbot schreibt, wird eine Nähe transportiert, die auch im Digitalen Zeitalter nicht an Bedeutung verloren hat. Das ermöglicht eine direkte Kommunikation – 24/7 an 365 Tagen im Jahr. Automatische Antworten helfen dabei, die Erwartung der Kunden an eine schnelle Bearbeitung ihres Anliegens auch außerhalb der Geschäftszeiten zu erfüllen.

2. Newsletter

Die im Vergleich zum E-Mail-Marketing hohen Öffnungsraten sprechen zudem für den Versand von Newslettern über WhatsApp Business. Zusätzlich bieten sich Informationen zu Sonderangeboten, Rabatten, Unternehmens- und Branchennews sowie personalisierte Angebote an. Auch auf bestimmte Aktionen, Events und Meldungen könnt Ihr Eure Kunden direkt und persönlich aufmerksam machen. Verwendet hierzu unter anderem die Broadcast Listen, denen Ihr bis zu 265 Kontakte hinzufügen könnt.

3. Verkäufe

Obgleich diese Funktion noch eine untergeordnete Rolle spielt, wagen sich erste Unternehmen in das Metier vor. Auch wenn die Käufe hier nicht unmittelbar in der App stattfinden, so werden sie hier in zahlreichen Fällen durch den Versand von Angeboten sowie die direkte Beratung initiiert. Mit gutem Beispiel voran gehen hier unter anderem der Reiseveranstalter Urlaubspiraten sowie das Versandhandelsunternehmen Otto.

4. Gewinnspiele und Kampagnen

Neben den mehr oder minder naheliegenden Einsatzfeldern lohnt sich natürlich auch hier ein kreativer Seitensprung. So können die Nutzer mittels Gewinnspielen aktiviert und interaktiv eingebunden werden. Auch beim Planen von Kampagnen könnt Ihr den Messenger Dienst einbeziehen und den Nutzern bei spezifischen Herausforderungen Support, Tipps und damit einen entscheidenden Mehrwert bieten.

Unsere Tipps für ein erfolgreiches Messenger Marketing

Nehmt das Wort “Kurznachrichtendienst” ernst und verfasst keine Romane. Beschränkt Euch stattdessen auf das Wesentliche und übermittelt ausschließlich relevante Informationen. Diese könnt Ihr neben der Textform natürlich auch in GIFs, Grafiken, Fotos oder mit kurzen Videos transportieren. Bei einem erhöhten Aufkommen von Nutzeranfragen kann der Einsatz eines Chat Bots sinnvoll sein. Jedoch sollte diesem stets ein Kundenberater zur Seite sehen und immer dann aktiv werden, wenn der Bot nicht mehr weiter weiß. Auch das Timing sowie die Frequenz sind Erfolgsindikatoren für die Öffnungs- und Klickrate Eurer Beiträge. Weitere Faktoren sind das Format, die Textlänge sowie die persönliche Ansprache.

WhatsApp-Business_Tipps

Beachtet Bitte, dass Euch die Gesprächspartner ihre Handynummern freiwillig zur Verfügung stellen müssen. Das ist beispielsweise bei Supportanfragen der Fall. Beim Newsletter-Versand hat sich das Opt-in Verfahren durchgesetzt. Das heißt Ihr fordert den potenziellen Abonnenten auf, sich Eure Nummer unter den Kontakten abzuspeichern und mit dem Signalwort „Start“ dem Erhalt von Newslettern, Angeboten und Nachrichten explizit zuzustimmen. In jedem Fall ist es notwendig, den Nutzer über das Verfahren aufzuklären und diesem zu signalisieren, dass sie mittels „Stopp“ das Abonnement jederzeit beenden können.

tl;dr

Von WhatsApp Marketing profitieren zunächst vor allem kleinere und lokale Unternehmen, welche den Messenger im Kundendienst einsetzen wollen. Doch auch der regelmäßige Versand von Newslettern bietet eine vielversprechende Content Distributionsmöglichkeit. Dank hoher Öffnungs- und Klickraten werden die Nutzer tatsächlich erreicht. Auch großen Unternehmen öffnet sich WhatsApp zunehmend. Gespannt sind hier die Augen auf die WhatsApp Business API gerichtet, welche das gesamte Messenger Marketing auf die nächste Ebene katapultiert.