Im Interview verrät uns unsere Newcomerin Antje mehr über ihre Heimatliebe, ihre letzten Karriere-Etappen bevor sie bei uns als Digital Designer eingestiegen ist und über ihre neu entfesselte Leidenschaft für After Effects. Wir freuen uns auf all die gemeinsamen Projekte und darauf, sie in unserem Team begrüßen zu dürfen!

Antje, jetzt wo wir uns schon ein wenig kennengelernt haben, wird es natürlich höchste Zeit für unser kleines Interview. Beschreibe Deinen ersten Tag bei uns bitte mit drei Worten.
Vorfreude (neuer Lebensabschnitt), Überraschung (super toller Empfang mit Luftballons und Luftschlangen) und Wohlfühlen (alle sind super aufgeschlossen und hilfsbereit, da fühle ich mich sofort willkommen und wohl.)


Was waren Deine letzten drei Karriere-Steps und warum?

Das wären dann wohl meine Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien, (für welche ich mein Studium der Soziologie abgebrochen habe,) um meine Kreativität auch im Beruf ausleben zu können. Währenddessen entwickelte sich eine affine Tendenz in Richtung Webdesign, so dass ich im Anschluss daran sechs Monate in Vollzeit eine Ausbildung zur Webentwicklerin absolviert habe – mit Schwerpunkt Webdesign. In den letzten knapp vier Jahren konnte ich dann bei einer Service und Consulting Firma im Bereich Onlinehandel einiges an Berufserfahrung sammeln. Speziell in den Gebieten Webdesign für Onlineshops, CMS-Webseiten, Blogs usw. Nun war es an der Zeit für eine neue Herausforderung und jetzt bin ich bei Euch. 😊

Du bist eine junge Mama, ist das für Dich gut mit Deinem Job hier vereinbar?
Da die Arbeitszeiten hier flexibler sind, als ich es vorher kannte, ist das für mich gar kein Problem. Einige meiner neuen Kollegen haben auch bereits Kinder und sehen nicht unzufrieden aus. Außerdem habe ich ein tolles Netzwerk aus Familie und Freunden, so dass mein Kind immer gut betreut ist, wenn es darauf ankommt.

Wie gut war/ist Deine Einarbeitung bei uns organisiert?
Da ich einen für mich völlig neuen Arbeitsbereich übernehme (Animationen und Videoschnitt), bin ich total begeistert, dass ich einen super durchdachten Einarbeitungsplan bekommen habe. Sobald Fragen auftauchen, kann ich mich jederzeit an einen Kollegen wenden und es gibt regelmäßig Feedback zu meinen Ergebnissen. Außerdem konnte ich zwischenzeitlich schon die ersten richtigen Projekte umsetzen. Das ist wirklich ein schönes Gefühl, wenn man das neue Wissen direkt anwenden kann.

Welche Aufgaben wirst Du bei uns übernehmen?
Ich werde hauptsächlich für Bild- und Videoanimationen eingesetzt, aber auch für alle anderen Tätigkeiten die mit Grafik und Design zu tun haben.

Was sind Deiner Meinung nach die drei besten und die drei schlechtesten Seiten an Jena?
Die drei besten Seiten: Stadttrubel, wann immer man mag und Ruhe in der Natur, wenn man es braucht sowie mein eigener Garten im Jenaer Forst! Und das alles innerhalb kürzester Zeit/Strecke erreichbar. Schlechtes an Jena? Da fällt mir nichts ein.

Was oder wer inspiriert Dich?
Mich inspirieren vor allem Menschen, die in sich ruhen und das Leben wertschätzen. Wie oft hetzt man durch den Alltag und verliert den Blick für den Moment. Einfach mal ab und an innehalten und sich im Hier und Jetzt umsehen – dann kommen oft die besten Ideen.

Was ist Dein liebstes PS „Tool”?
Eigentlich habe ich kein Lieblingstool, dafür ist die Bandbreite auch viel zu groß, da ist so viel dabei, was unglaublich nützlich ist. Aktuell finde ich es gerade super spannend, mich mit After Effects zu beschäftigen, auch aus dem Hause Adobe und quasi das Photoshop für Videos.

Was machst Du privat zum Ausgleich?
Am liebsten verbringe ich meine Zeit mit Menschen, die mir gut tun, also mit meiner Familie und meinen Freunden. Außerdem halte ich gern mit Leidenschaft Momente mit meiner Kamera fest. Dazu gesellen sich dann noch Dinge wie: im Garten die Seele baumeln lassen, ein gutes Buch lesen und ab und an auch mal Sport treiben.

Das klingt gut und mit dem ab und an mal Sport treiben (oder auch nicht) befindest Du Dich bei uns in bester Gesellschaft. 😉 Danke, dass Du Dir die Zeit für unser Interview genommen hast und natürlich maximalen Erfolg bei der Realisierung all der kleinen und großen After Effects Projekte.


Wenn Ihr mehr über uns erfahren oder Euch bewerben wollt, dann findet Ihr über unsere Karriereseite den passenden Einstieg! #wirhabennochvielvor