Altes Telefon mit Wählscheibe auf Holztisch

Nostalgie-Marketing in Social Media: Aus Alt mach Neu

Autorin: Hannah Herrmann

In unserer Trendvorschau für 2021 haben wir bereits darüber berichtet, jetzt nehmen wir das Thema Nostalgie-Marketing in Social Media genauer unter die Lupe. Denn: nach über einem Jahr Covid-19-Pandemie wird bei vielen Unternehmen die Frage laut, wie die Kundenbindung auf Social Media weiterhin aufrecht erhalten werden kann. Die Antwort ist so simpel wie genial: Erinnert sie an die “gute alte Zeit”.

Weißt du noch, damals…?

Was genau verbirgt sich nun hinter dem Begriff Nostalgie? Eine einheitliche Definition gibt es nicht. Umschreiben lässt es sich zum Beispiel als

  • die (verklärte) Erinnerung an vergangene Momente und Zeiten
  • ein Gefühl von Sentimentalität
  • sehnsüchtige Gedanken an “die gute alte Zeit”

 

Nostalgie-Marketing in Social Media spielt mit diesen Sehnsüchten. Indem an (vermeintlich) bessere Zeiten erinnert wird, werden die Menschen von ihren aktuellen Problemen abgelenkt. Auf diese Weise können Unternehmen die positiven Erinnerungen der Menschen mit ihrer Marke oder ihrem Produkt verbinden und die Kundenbindung stärken. Zu beachten ist allerdings, dass dieser Nostalgie-Effekt immer nur eine bestimmte Ziel- bzw. Altersgruppe anspricht, da die entsprechenden Referenzen von anderen nicht verstanden werden. Eine Zielgruppe, die sich für diese Social Media Marketing Strategie besonders gut eignet, sind die Millennials. Da diese Generation, die im Zeitraum der frühen 1980er bis zu den späten 1990er Jahren geboren wurde, insbesondere die Entwicklung des Internets und der Digitalisierung aktiv miterlebt haben, finden sich hier viele Anknüpfungspunkte für Unternehmen, um die Kundenbindung über Social Media zu stärken.

Nostalgie als Marketingstrategie in Krisenzeiten

Mit den positiven Erinnerungen der Vergangenheit zu werben, ist natürlich keine neue Erfindung des Marketings. Dass diese Social Media Marketing Strategie wieder trendet, liegt an der turbulenten und unsicheren Zeit während der Covid-19-Pandemie. Bereits während des ersten Lockdowns erlebten nostalgische Beiträge einen Zuwachs von 88%. Aufgrund der nie zuvor dagewesen Einschränkungen des eigenen Lebens, die der Lockdown mit sich gebracht hat, wurde vielen bewusst, wie wertvoll ihr Leben davor war. Unternehmen, die Anknüpfungspunkten an diese einst (im Vergleich so unbeschwerte) Zeit liefern, stärken ihre Kundenbindung dadurch enorm. Kund*innen auf einem emotionalen Level zu erreichen, ist der Schlüssel für erfolgreiches Marketing. So zeigen Untersuchungen, dass Verbraucher*innen auch bereit sind, mehr Geld für ein Produkt auszugeben, wenn sie dadurch in die eigene Vergangenheit zurückversetzt fühlen. Aktuell sollten daher vor allem Werte wie Sicherheit, Freiheit und Gesundheit eine wichtige Rolle beim Nostalgie-Marketing spielen, da dies die Werte sind, die am meisten eingeschränkt werden mussten.

Best Practice: Wie nutzen Unternehmen Nostalgie-Marketing in Social Media?

Ob eine Neuauflage alter Produkte oder die Reaktivierung früherer Werbespots und Slogans: Für Unternehmen gibt es viele Möglichkeiten, in Erinnerungen zu schwelgen und den Nostalgie-Effekt für ihr Marketing zu nutzen. So greift beispielsweise Vodafone Deutschland gekonnt die Entwicklung der Telekommunikation für sich auf:

Screenshot von einem Vodafone Post

Quelle: Twitter/ Vodafone Deutschland

Weitere bekannte Beispiele sind die Netflix Original Serien “Stranger Things” oder “The Queen’s Gambit”, die mit ihren Referenzen zu früheren Jahrzehnten einen Hype ausgelöst haben. Auch Spotify nutzt den Nostalgie-Effekt, indem sie anhand von Playlisten wie “Dein Spotify Jahresrückblick” positive, personalisierte Erlebnisse mit Musik aus der Vergangenheit erzeugen.

Nostalgie-Marketing in Social Media zu betreiben, heißt aber nicht, nur das Essen vom Vortag aufzuwärmen. Für die Kundenbindung ist es entscheidend, Erinnerungen an früher mit dem eigenen Produkt oder Angebot neu zu verknüpfen, um die positiven Gefühle zu übertragen und nutzen zu können. Die Macher des Smartphone-Games Pokemon GO haben das vorgemacht: aus einem alten Kartenspiel haben sie ein Spiel für das Smartphone entwickelt, das einen weltweiten Hype ausgelöst und dem Spiel neues Leben eingehaucht hat. Kundenbindung über Social Media par excellence!

Screenshots vom Smartphone Spiel

Quelle: onlinemarketing.de

Nostalgie-Marketing in Social Media ist keine leichte Aufgabe

Wie eingangs bereits erwähnt, solltet Ihr beachten, dass Nostalgie-Marketing immer nur für eine bestimmte Zielgruppe funktioniert, da Referenzen zu bestimmten Jahr(zehnten) gezogen werden. Zudem solltet Ihr aufpassen, dass die Marketingmaßnahmen nicht gewollt oder aufgesetzt wirken oder gar den Eindruck erwecken, in der Zeit stehengeblieben zu sein. Konzentriert Ihr Euch zum Beispiel zu sehr auf einen bestimmten Zeitraum, könnt Ihr mit dem ständigen Wandel der Trends nicht mithalten. Authentisch und sinnvoll wird die Social Media Marketing Strategie, wenn Ihr Euch bewusst macht, wie und warum Ihr bestimmte Anknüpfungspunkte an die Vergangenheit für die Marke oder das eigene Produkt nutzt.

Unser Fazit: Nostalgie-Marketing funktioniert branchenübergreifend und hat viel Potential bei zielgruppenspezifischen Marketingmaßnahmen. Insbesondere in Krisenzeiten ist es eine nützliche Social Media Marketing Strategie, um eine nachhaltige Kundenbindung und eine positive Sicht auf die Marke zu schaffen. Apropos: Wisst Ihr noch, damals als die Somengo noch Teil des Agenturnetzwerks Socialmarketingagentur.com war? Das waren noch Zeiten…


Ihr habt noch Fragen zum Nostalgie-Marketing in Social Media, Anmerkungen, Kritik oder Themenwünsche? Schreibt uns an hallo@somengo.de, via Instagram Direct oder im Facebook Messenger. Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

Marketing & Kommunikation

Beliebte Artikel

Aktuelle Artikel