Wie erreicht Ihr Eure Kunden am besten über Social Media zum Black Friday?

Ganz fleißige Weihnachtselfen stehen schon in den Startlöchern für das alljährliche Geschenke-Shopping. Wer dem Einkaufswahnsinn und Last-Minute-Stress entgehen möchte, der setzt auf Online-Shopping – und auch das, so früh wie möglich. Passend dazu hat sich seit mehreren Jahren ein Trend aus den USA bei uns etabliert: „Black Friday“ und „Cyber Monday“. Wir haben nützliche Tipps, Tricks und Hinweise, die es zu beachten gilt, wenn Ihr Eure Schnäppchen und Angebote über Social Media bewerben wollt.

Was und wann ist der „Black Friday“ und die „Cyber Woche“?

Am Black Friday werden Kunden in Geschäften aber auch im Online-Handel den ganzen Tag Produkte zu vergünstigten Preisen angeboten. Mittlerweile hat sich die Angebotsspanne auf das Wochenende („Black Weekend“) bis hin zum „Cyber Monday“ zu einer ganzen Woche ausgedehnt. Da es sich hierbei um einen Trend aus den USA handelt, ist das konkrete Datum auch an ein amerikanisches Datum gebunden. In den USA wird jedes Jahr am vierten Donnerstag im November „Thanksgiving“, bei uns das Erntedankfest, gefeiert. Damit startet auch die weihnachtliche Vorsaison. Um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln und bereits Prognosen über den Erfolg zu ermitteln, werden den Kunden den ganzen Tag Rabattaktionen und günstige Produkte angeboten. In den USA wurden im letzten Jahr allein durch Online-Shopping mehr als sechs Milliarden Dollar umgesetzt. In diesem Jahr fällt der „Black Friday“ auf den 29.11.2019, der „Cyber Monday“ somit auf den 02.12.2019. Bereits seit 2013 lässt sich der Trend auch in Deutschland betrachten und immer mehr Geschäfte setzen auf diese Verkaufsstrategie knapp einen Monat vor Weihnachten. Und auch hier sitzt der Geldbeutel der Kunden locker. So konnte der deutsche Einzelhandel im vergangenen Jahr on- und offline rund 2,4 Milliarden Euro umsetzen. Das sind bereits 15 % mehr als 2017 und auch für dieses Jahr sind die Prognosen steigend.

Die Vermarktung Eurer Rabattaktionen: Was müsst Ihr beachten

Das Online-Marketing für Eure „Black Friday“ oder „Cyber Monday“-Angebote sollte rechtzeitig geplant und durchdacht werden. Bereits Anfang November fangen die ersten Kunden an, sich mit potenziellen Angeboten auseinanderzusetzen – und das Interesse steigt im Verlauf des Monats kontinuierlich. Aber Achtung! Der Begriff „Black Friday“ ist als Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen. Das führt dazu, dass dieser Begriff nicht für Marketing- und Werbezwecke benutzt werden darf. Alternativen bieten Abwandlungen wie „Red Friday“, „Sales Friday“ oder „Aktionswoche“.

Wir erreicht Ihr Eure Kunden am besten über Social Media?

Eure sozialen Netzwerke sind bestens dafür geeignet, Eure Rabattaktionen zu bewerben. Ihr könnt eine breite Zielgruppe erreichen und im Zuge dessen neue Kunden gewinnen. Zusätzlich erhaltet Ihr Euch damit auch Eure Stammkunden und erhöht natürlich Euren Umsatz. Allerdings seid Ihr nicht die einzigen, die in der Woche rund um den „Black Friday“ besondere Marketing-Maßnahmen nutzen, um ihre Produkte zu bewerben. Das bedeutet für Euch: herausstechen! Überlegt Euch einzigartige Maßnahmen und witzige Aktionen, um die Kunden von Euch und Euren Produkten zu überzeugen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Gewinnspiel? Macht Eure Rabattaktionen noch attraktiver, indem Ihr Euren Kunden großartige Gewinne präsentiert. Eingebettet werden kann dies natürlich auch in einen Countdown, der bereits in den Tagen vor dem Shopping-Wochenende die Spannung steigen lässt. Eine Studie von SaleCycle ermittelte eine Steigerung der Conversions um 200% wenn ein Countdown genutzt wurde.

Um besonders ins Auge zu stechen, lohnt sich auch die Erstellung eines eigenen Designs rund um den „Black Friday“ und den „Cyber Monday“. Wie wäre es beispielsweise mit einer farblichen Anpassung Eures Logos für den Zeitraum? Auch eine separate Landingpage in diesem Design, auf welcher Eure Produkte vorgestellt werden, erzeugt einen hohen Wiedererkennungswert bei den Kunden.  Mit zusätzlicher Anzeigenschaltung könnt Ihr Eure Zielgruppe noch konkreter definieren und Eure Reichweite erhöhen.  –

Fazit

Der „Black Friday“ und „Cyber Monday“ sowie die Tage dazwischen sind auch in Deutschland ein beliebter Zeitpunkt, um ins Weihnachtsgeschäft einzusteigen, seine Bestandskunden zu belohnen und neue Kunden zu generieren. Mit der richtigen Marketing-Kampagne, die sich von der Konkurrenz abhebt und rechtzeitig startet, könnt auch Ihr Euren Fans ein einzigartiges Shopping-Erlebnis bieten und somit die Vorfreude auf Weihnachten steigern.


Ihr habt Fragen zum Thema Black Friday und Social Media, Anmerkungen oder Themenwünsche? Schreibt uns gern an hallo@somengo.de. Wir freuen uns auf Eure Nachrichten!

Aktuelle Artikel