Agenturnetzwerk gibt Starthilfe bei ehrgeizigem Projekt: Socialmarketingagentur unterstützt Stiftung Hodenkrebs

Jena, 23.10.2014 – Der Agenturverbund Socialmarkingagentur setzt sich für die in Jena neu gegründete Stiftung Hodenkrebs ein. Mit den professionellen und öffentlichkeitswirksamen Leistungen der Online-Marketing-Experten soll gezielt der Start der Institution in die Stiftungsarbeit erleichtert und der Weg zur eigenständigen Rechtsfähigkeit geebnet werden. Zu den Maßnahmen von Socialmarketingagentur gehören unter anderem die Gestaltung der Homepage (www.hodenkrebs-stiftung.de) und des Social Media-Auftritts (www.facebook.com/stiftung.hodenkrebs) sowie die Unterstützung bei der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit.

Die Stiftung Hodenkrebs wurde am 1. Juli dieses Jahres gegründet und verfolgt vor allem drei Ziele: Erstens will sie die medizinische Forschung in Bezug auf Diagnostik und Therapie fördern. Zweitens soll ein umfangreiches Beratungsangebot für Betroffene geschaffen werden. Drittens widmet sich die Stiftung dem Zweck, die breite Öffentlichkeit und ganz speziell die gefährdete Altersgruppe junger Männer zwischen 20 und 40 Jahren für Warnsignale zu sensibilisieren und über die Krankheit aufzuklären. Dr. Stephan Müller, Initiator und Vorstand der Stiftung, erklärt dazu: „Mit diesen sehr ehrgeizigen Zielen wollen wir uns sowohl lang- als auch kurzfristig für den Kampf gegen Hodenkrebs einsetzen und bedanken uns sehr über die qualifizierte Unterstützung durch die Socialmarketingagentur dabei.“

Umfangreiches Social Media Know-how für den guten Zweck

Da die Stiftung aufgrund des fehlenden Kapitals bislang noch nicht selbständig ist und insgesamt am Anfang ihres Wirkens steht, ist sie gerade jetzt auf Hilfe und starke Partner angewiesen. Die umfangreiche Erfahrung der Socialmarketingagentur im Bereich Online-Kommunikation stellt die optimale Starthilfe dar, um vom Beginn an eine breite Öffentlichkeit zu erreichen. Dank des professionellen Know-hows des Agenturverbunds im Bereich Online-Kommunikation werden über die verschiedensten Kanäle sowohl Betroffene, Risikogruppen als auch potentielle finanzielle Unterstützer erreicht. „Durch die Einrichtung einer suchmaschinenoptimierten Homepage und einer ansprechenden Facebook-Seite sorgen wir für Aufmerksamkeit, die eine ehrgeizige Einrichtung wie die Stiftung Hodenkrebs benötigt und leisten somit auch unseren Beitrag im Kampf gegen diese Krankheit“, erklärt André Schmidt, von der Socialmarketingagentur.

Hodenkrebsrisiko wird oft unterschätzt

Von dieser speziellen Krebsart geht insbesondere deshalb eine hohe Gefahr aus, weil das Risiko für eine Erkrankung bereits bei jungen Männern besteht. Im Jahr 2010 gab es in Deutschland ca. 4000 Betroffene, wobei 75 % im Alter zwischen 25 und 49 Jahren waren. Insgesamt sind 150 Patienten an der Krankheit gestorben, vermelden die Zahlen des Zentrums für Krebsregisterdaten am Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin und unterstreichen damit die Notwendigkeit einer Aufklärung der Öffentlichkeit.