Tipps für mehr Views und Klicks auf YouTube Teil 1

Tipps für mehr YouTube Klicks

Die Anzahl an Erklärvideos im Internet wächst stetig an, denn immer mehr Unternehmen erkennen deren Potenzial für ihre Marketingstrategie. So verwenden sie diese, um erklärungsbedürftige Produkte, ihr Unternehmen selbst oder eine komplexe Dienstleistung in vereinfachter Form darzustellen. Ansprechend umgesetzt, bieten sie damit bestehenden Kunden einen hohen Mehrwert, steigern die Aufmerksamkeit für ihre Marke und generieren bestenfalls neue Interessenten. Auch wir sind hier aktiv und stellen regelmäßig neue Erklärvideos auf unserem YouTube-Kanal online.
Doch mit der Produktion eines Erklärvideos ist es nicht getan – vielmehr entscheidet die Verbreitung über dessen Erfolg. YouTube bietet mit mehr als einer Milliarde aktiven Nutzern die passende Plattform an, um ein Erklärvideo einer breiten Masse zugänglich zu machen. Bei einem täglichen Datenzuwachs von mehreren hundert Millionen Stunden Videomaterial ist es allerdings nicht einfach, automatisch hohe Klickzahlen auf dem Kanal zu erreichen.  In unserer zweiteiligen Reihe möchten wir Euch daher Tipps für mehr Views und Klicks auf YouTube geben. Im ersten Teil wird der Fokus auf den Prozess vor und während des Hochladens des Videos liegen.

SMA_Youtube_Newsroom

Quelle: Eigene Darstellung.

Tipp 1: Auf die Qualität kommt es an!

Selten weiß ein Nutzer vor dem Anklicken, ob das Video für ihn relevant sein wird. Die Qualität dagegen lässt sich bereits innerhalb der ersten Sekunden erkennen. Wirkt Euer Erklärvideo professionell, sind die Klickchancen meist deutlich höher als bei einem amateurhaften Exemplar. Dabei kommt es sowohl auf die technische als auch inhaltliche Professionalität an. Neben der richtigen Kamerawahl bieten vor allem ansprechend aufbereitete, relevante Informationen bestehenden und potentiellen Kunden einen echten Mehrwert. Aus unserer eigenen Erfahrung empfehlen wir daher, vor Drehbeginn ein präzises und gut durchdachtes Drehbuch zu erstellen. Achtet außerdem darauf, dass das Video nicht zu lang wird und über die Gesamtdauer informative sowie unterhaltende Elemente enthalten sind. Weitere Tipps für einen gelungenen Video Content im Social Web findet Ihr auch in unserem Interview mit mir vom 08. August 2016.

Tipp 2: Der erste Eindruck zählt!

Der erste Eindruck eines Erklärvideos entscheidet oft darüber, ob ein Zuschauer es anklickt oder weiterscrollt. Standardmäßig wählt YouTube aus Eurem Video willkürlich ein Standbild aus. Es gibt aber auch die Möglichkeit, ein eigenes ansprechendes Vorschaubild zu erstellen – hier Thumbnail genannt.  Bei der Anfertigung ist es wichtig, dass es präzise Erwartungen vom Inhalt beim Zuschauer weckt und die Aufmerksamkeit auf sich lenkt. Die Benutzung von Signalfarben, emotionalen Elementen sowie kurzen Texten können dabei hilfreich sein, um sich von der Masse abzuheben. Zudem ist darauf zu achten, dass das Vorschaubild in allen Größen gut sichtbar ist. Mehr als 50% aller Videoaufrufe werden mittlerweile über Mobilgeräte getätigt. Daher sollte das Standbild sowohl auf der Desktopversion qualitativ hochwertig erscheinen als auch mobil.

Tipp 3: Das Video muss leicht auffindbar sein!

YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine im Internet und gehört zu Google. Daher wird Euer Erklärvideo in den Google Suchergebnissen angezeigt. Aus diesem Grund solltet Ihr besonderes Augenmerk auf eine präzise sowie SEO-optimierte Betitelung und Beschreibung Eures Videos legen, die s ist Tipp #3 unserer Tipps für mehr Views und Klicks auf YouTube.
Ein kurzer, treffender sowie fesselnder Titel weckt Interesse und deutet an, was Ihr in Eurem Video zeigt. Zudem empfehlen wir Euch, bei der Titelauswahl relevante Keywords zu benutzen, die über die Suchfunktion leicht gefunden werden. Sollte Eure Firma oder Eure Marke noch nicht allzu bekannt sein, dann vermeidet diese und wählt stattdessen einfache, kurze Wortkonstruktionen, die das gezeigte Produkt bzw. die Dienstleistung präzise beschreiben. Versetzt Euch bei der richtigen Titelauswahl in Eure Zielgruppe und überlegt, wonach diese suchen wird.
Um die Chancen der Sichtbarkeit Eures Videos zusätzlich zu erhöhen, solltet Ihr neben dem Titel auch den Beschreibungstext nicht vernachlässigen. Überlegt Euch einen kurzen aber prägnanten Abriss Eures Videos. Verwendet auch hier SEO-optimierte Keywords mit einer hohen Aussagekraft, die leicht zu finden sind. Der Text sollte bestenfalls nicht länger als drei Sätze sein und alle wichtigen Begriffe enthalten.
Die dritte Möglichkeit, um im Suchmaschinenranking weiter oben zu erscheinen, ist die Nutzung von relevanten Schlüsselwörtern. YouTube bietet hierzu unter dem Beschreibungstext den Abschnitt „Tags“ an, in dem Ihr die wesentlichen Begriffe hinterlegen könnt. Die Tags werden von YouTube verwendet, um ähnliche Videos zu ranken und eine Kategorisierung vorzunehmen. Fügt daher alle Keywords aus Eurem Titel, Eurem Beschreibungstext sowie Begrifflichkeiten anderer relevanter Videos hinzu, die eine hohe Reichweite haben und Eurem Thema ähneln.  Mit diesem Verfahren stellt Ihr sicher, dass so viele Menschen wie möglich Eure Aufnahme sehen, wenn sie nach einem der Schlüsselbegriffe suchen. In diesem Zusammenhang sei auch nochmals auf das Interview mit Andreas Hörcher von der Finnwaa zum Thema „Aktuelle Entwicklungen im Google Adwords Bereich“ verwiesen.

Unser Zwischenfazit Tipps für mehr Views und Klicks auf YouTube:

Wenn Ihr bereits diese drei Tipps für mehr Klicks auf YouTube beherzigt, kann Euer Erklärvideo durchaus erfolgreich sein. Doch auch nach dem Upload auf YouTube könnt Ihr mit einigen Tricks die Views maßgeblich beeinflussen. Diese werden wir Euch in unserem zweiten Teil der Reihe unseres Artikels Tipps für mehr Views und Klicks auf YouTube genauer vorstellen.

Quelle Header Icons: www.webdesignerdepot.com